Wird der Newsletter nicht richtig dargestellt? Hier geht es zur Online-Version
Newsletter: Das Corona-Daten-Update

Montag, 23. März 2020


So hat sich die Corona-Pandemie in Sachsen ausgebreitet

Martin Paul
von Martin Paul, MDR SACHSEN-ANHALT

Liebe Leserinnen und Leser,

zuallererst – danke, dass sie den Weg zu unserem neuen Newsletter gefunden haben. Ich möchte Ihnen kurz erklären, was wir mit dem Angebot vorhaben.

Am wichtigsten ist, Ihnen eine zuverlässige und regelmäßige Information über das zu geben, was im Laufe des Tages in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen geschehen ist.

Täglich erreichen uns eine Menge an Nachrichten. Es gibt neue Zahlen über die Corona-Epidemie, neue Verordnungen und Entscheidungen und es tauchen eine Menge an Fragen auf – sicherlich bei Ihnen, aber ganz sicher auch bei uns Journalistinnen und Journalisten.

Wir geben jeden Tag aufs Neue unser Bestes, diese Nachrichten für Sie einzuordnen und zu erklären. Dieser neue Newsletter soll Ihnen helfen, die Geschichten hinter den Daten, den Zahlen und Trends zu verstehen und den Überblick über die Nachrichten-Lage zu behalten.

Im Mittelpunkt des Newsletters steht das tägliche Corona-Daten-Update für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Hier werden die aktuellen Fallzahlen ausgewertet, eingeordnet und es werden die Trends mit interaktiven Grafiken veranschaulicht.

Heute geht es darum, wie sich die Infektionszahlen in allen Regionen entwickelt haben und wie man den Sinn von "Social Distancing" besser greifbar machen kann.


    Das sind die aktuellen Zahlen

    Schauen wir zuerst auf die Entwicklungen der bestätigten Virus-Infektionen. Die aktuellen Zahlen zeigen folgende Situation:
    • Sachsen: 865 (plus 134 zum Vortag)
    • Sachsen-Anhalt: 303 (plus 34 zum Vortag)
    • Thüringen: 347 (plus 23 zum Vortag)

    Den ausführlichen Datenbericht mit den Auswertungen für alle drei Länder können Sie im hier verlinkten Artikel hier lesen.

    Außerdem bespricht Datenjournalist Manuel Mohr das Thema, was "Social Distancing" bedeutet und wie man für jeden Leser nachvollziehbar macht, warum das Vermeiden von persönlichen Kontakten essenziell ist, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen. Dafür hat er mit einem Kollegen aus der Datenredaktion des Bayerischen Rundfunks gesprochen, der den Effekt einer sozialen Distanzierung grafisch eindrucksvoll veranschaulicht hat.


    Corona-Daten-Update

    Corona-Daten-Update 23.03.2020

    So hat sich die Corona-Pandemie in Sachsen ausgebreitet

    Heute im Fokus des Daten-Updates: das Bundesland Sachsen. Wie sich die Infektionszahlen dort in den Regionen entwickelt haben und wie der Sinn hinter "Social Distancing" gut veranschaulicht werden kann, das und mehr im täglichen Corona-Daten-Update.

    Zum Artikel

    Auf eine Besonderheit möchte ich Sie noch hinweisen: Am Wochenende gab es Grund zu vorsichtigem Optimismus. Die Corona-Fallzahlen schienen deutschlandweit weniger stark zu steigen als zuvor. Zudem zeigten ausgewertete anonymisierte Handydaten laut Robert Koch-Institut deutlich, dass es weniger Mobilität in der Bevölkerung gibt. 

    Der hallesche Virologe Alexander Kekulé erklärte heute jedoch im MDR-Podcast, warum die neuen Fallzahlen des Robert-Koch-Instituts nichts mit den verhängten Alltagsbeschränkungen zu tun haben. Er sieht noch keinen Grund für Optimismus in der Corona-Krise.

    Jetzt sehe man vielmehr die Effekte nach der explosionsartigen Virus-Ausbreitung vor zwei Wochen. Kekulé ist der Meinung, dass sich erst in zwei bis drei Wochen zeigen wird, wie die Ausgangsbeschränkungen wirken.

    Alexander Kekulé

    Podcast Kekulé #7

    Viel zu früh für Optimismus

    Zum Podcast

    Unser Thema des Tages

    Neben den Zahlen und Trends bestimmte ein Thema besonders die Diskussionen und beschäftigte Sie, liebe Leserinnen und Leser. Am Sonntag hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel in Absprache mit den Bundesländern weitere Maßnahmen verkündet, die helfen sollen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Kontaktbeschränkung ist das Mittel, das gewählt wurde. Aber was heißt das genau? Heute haben uns dazu zahlreiche Fragen erreicht.
    • Wofür darf ich das Haus noch verlassen?
    • Darf ich noch zur Physiotherapie gehen?
    • Darf ich meine Lebensgefährten sehen?
    Wir haben für Sie nachgefragt. Die Antworten im Einzelnen finden Sie in folgenden verlinkten Artikeln.

    Die wichtigsten Nachrichten des Tages

    Im Laufe des Montags ist noch eine ganze Reihe mehr passiert, was im Zusammenhang mit der Corona-Situation im Land steht. Deswegen möchte ich an dieser Stelle auf die Ticker und Newsblogs hinweisen, in denen täglich von den Kolleginnen und Kollegen die wichtigsten Meldungen und Entwicklungen zusammengetragen werden.


    Titel

    Sachsen-Anhalt

    Die Zahl der Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt ist auf 291 gestiegen. Seit der Nacht gelten verschärfte Einschränkungen zur Eindämmung des Virus. Und: Neue Fieberambulanz in Burg. Diese und weitere Entwicklungen im Newsblog.

    MEHR LESEN ...
    Titel

    Sachsen

    Das Land Sachsen verschärft die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Wer vor die Tür tritt, muss dafür einen triftigen Grund haben. Aktuell gibt es 865 Corona-Infizierte in Sachsen. MDR SACHSEN hält Sie über die Entwicklungen der Coronavirus-Krise auf dem Laufenden.

    MEHR LESEN ...
    Titel

    Thüringen

    Bundesweit wurden die sozialen und wirtschaftlichen Einschränkungen verschärft, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. In Thüringen gelten strengere Regeln für Einkaufsmärkte. Die Entwicklungen im Liveticker.

    MEHR LESEN ...
    Titel

    MDR Aktuell

    Das Bundeskabinett hat am Montag ein umfangreiches Hilfspaket zur Bewältigung der Corona-Krise beschlossen. Demnach sollen auch Familien, die Einkommenseinbußen erleiden, unterstützt werden. Spanien meldet weiterhin steigende Infektionszahlen. Alle weiteren Entwicklungen im Ticker.

    MEHR LESEN ...

    Empfehlungen zum Schluss

    Zum Abschluss des Newsletters möchte ich Ihnen noch zwei Artikel empfehlen:

    Die USA testen bereits an Menschen, China hat ebenfalls grünes Licht für klinische Studien mit Freiwilligen. Wo steht Deutschland? Und wer ist noch im Rennen um den Wirkstoff, der Sars-CoV-2 möglichst noch in diesem Jahr bekämpfen soll? Die Kollegen von MDR Wissen geben hier die Übersicht.

    Die Zahl der Infizierten steigt, Schulen und Kitas schließen, Veranstaltungen fallen aus – das Coronavirus ist allgegenwärtig und an beunruhigenden Meldungen mangelt es nicht. Doch es gibt sie durchaus, die positiven Nachrichten in diesen schwierigen Zeiten. Ob Nachbarschaftshilfe oder Solidarität: Was haben Sie Positives erlebt? Wir freuen uns auf Ihre Geschichten!


    Vielen Dank, dass sie uns bis hier hin gefolgt sind. Bleiben Sie gesund!